Landkreis Schwäbisch Hall

Seitenbereiche

Volltextsuche

Menü öffnen

Weitere Informationen

Familie

PARTNERSCHAFTLICH
LEBENSWERT
UNTERSTÜTZEND
STARK

Definition des Familienbegriffes

"Familie ist überall dort, wo Menschen mehrerer Generationen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen, Sorge tragen und Zuwendung schenken."

PRÄAMBEL

Unser Ziel ist es, Familienfreundlichkeit im Landkreis Schwäbisch Hall als feste politische und gesellschaftliche Größe zu verankern.

Wir engagieren uns für ein gesellschaftliches Klima, in dem Kinder willkommen sind, Familien sich wohlfühlen und das Zusammenleben der Generationen und Kulturen gefördert wird.

Durch gemeinsames Handeln der Bündnispartner vor Ort profitieren Familien, Privatwirtschaft und öffentliche Hand unmittelbar.

Die Bündnispartner verfolgen gemeinsam das Ziel, in den fünf Handlungsfeldern

  • Familienfreundlichkeit im Betrieb
  • Erziehung, Bildung und Betreuung
  • familienfreundliches Wohnumfeld
  • Gesundheit und Pflege
  • Miteinander der Generationen

Initiativen, Projekte und Maßnahmen zu verwirklichen.

Die Bündnispartner verpflichten sich, das Ziel von FAMILIEplus nachhaltig zu unter-stützen und aktiv mitzuwirken.

§ 1 - Organe

Die Organe des Bündnisses FAMILIEplus für den Landkreis Schwäbisch Hall sind die Vollversammlung der Bündnispartner und der Arbeitskreis.

§ 2 - Definitionen

Bündnispartner sind diejenigen, die die Bündnisdeklaration unterzeichnet haben beziehungsweise diejenigen Institutionen, für die die Unterzeichnenden bevollmächtigt sind.

§ 3 - Vollversammlung der Bündnispartner

Einmal im Jahr trifft sich die Vollversammlung aller Bündnispartnerinnen und Bündnispartner.

§ 4 - Aufgaben der Vollversammlung

  1. Die Vollversammlung entscheidet über weitere Zielsetzungen des Bündnisses.
  2. Bei der Vollversammlung werden neue Mitglieder offiziell durch Unterzeichnen der Bündnisdeklaration mit aufgenommen. Ein Mitwirken im Bündnis ist schon zuvor möglich.
  3. Die Vollversammlung wählt  eine Bündnissprecherin/einen Bündnissprecher sowie Stellvertreter/innen (max. zwei Personen) für ein Jahr.
  4. Die Vollversammlung nimmt die Entwicklung des Bündnisses zur Kenntnis und kann Anregungen geben.
  5. Änderungen der Geschäftsordnung können nur von der Vollversammlung beschlossen werden.

§ 5 - Arbeitskreis

  1. Der Arbeitskreis setzt sich aus Vertreterinnen oder Vertretern der Bündnispartner wie folgt zusammen:

    • Bündnissprecher/in und Stellvertreter/innen

    • Je ein/e Vertreter/in

      • Landkreis Schwäbisch Hall
      • Städte des Landkreises Schwäbisch Hall
      • Gemeinden des Landkreises Schwäbisch Hall
      • Kirchen
      • Unternehmen
      • Verbände
      • Vereine
      • Freie Wohlfahrtsträger
      • Gesamtelternbeirat Schulen
      • Kreisseniorenrat
      • Kreisjugendring

    • Werkstattleiter/innen
    • Geschäftsführer/in.

  2. Der Arbeitskreis trifft sich mindestens zweimal im Jahr.

§ 6 - Aufgaben des Arbeitskreises

  1. Der Arbeitskreis

    • ist Ideengeber für neue Aktionen
    • unterbreitet der Vollversammlung Vorschläge für neue und/oder geänderte Ziele
    • macht der Vollversammlung Vorschläge für die Bündnissprecherin/den Bündnis¬sprecher
    • akquiriert Ressourcen
    • nimmt neue Projekte zur Kenntnis
    • bereitet die jährliche Vollversammlung vor
    • nimmt den Bericht der Koordinatorin/des Koordinators zur Kenntnis und berät diesen

  2. Der Arbeitskreis trägt die Hauptverantwortung für die Netzwerkarbeit. Diese gestaltet sich wie folgt:

    • Akteure gewinnen
    • Akteure binden
    • Nutzen für die Akteure schaffen
    • Aufgaben teilen und
    • das Teilen der Verantwortung

§ 7 - Leitungsteam

  1. Das Leitungsteam setzt sich aus folgenden Mitgliedern des Arbeitskreises zusammen: dem/r Bündnissprecher/in, den stv. Bündnissprechern/innen sowie dem/r Geschäftsführer/in.
  2. Aufgabe des Leitungsteams ist die inhaltliche Beratung von Bündnispartnern, Bündnisinteressierten und Akteuren. Das Leitungsteam steuert das Bündnis soweit nicht andere Bündnisorgane zuständig sind.

§ 8 - Geschäftsstelle

  1. Die Geschäftsstelle befindet sich bei der Ev. Familienbildung Schwäbisch Hall und führt folgende Adresse:

    • FAMILIEplus
      im Landkreis Schwäbisch Hall
      c/o Familienbildung
      Mauerstraße 5, 74523 Schwäbisch Hall

  2. Die Geschäftsstelle übernimmt verwaltende und koordinierende Aufgaben, insbesondere:

    • Daten der Bündnispartner verwalten
    • Termine koordinieren
    • Informationen sammeln und weitergeben
    • Pflege der Homepage
    • Vermittlung von Anfragen an den zuständigen Ansprechpartner (z.B. 

         Leiter der Werkstätten, derzeit zuständigen Koordinator,...)

  3. Einladungen versenden und Rücklauf erfassen

    • Newsletter publizieren
    • Überblick PR (bekommt immer Kopien der Pressearbeit)
    • Informationen verteilen an den Arbeitskreis
    • Zusammenschau Sachstandsinformationen aus den Werkstätten und Weiterleitung an alle Beteiligten.

§ 9 - Projekte

Bündnisprojekte laufen eigenständig. Es ist regelmäßig über die Geschäftsstelle an den Arbeitskreis Bericht zu erstatten.

§ 10 - Freiwilliger Mitgliedsbeitrag

Ein freiwilliger finanzieller Beitrag der Bündnispartner dient der teilweisen Finanzierung der Bündnisaktivitäten; der jährliche Beitrag orientiert sich an folgenden Kriterien:

  • Städte 200 €
  • Gemeinden 100 €
  • Unternehmen 200 € (> 50 Arbeitsplätze)
  • Unternehmen 100 € (< 50 Arbeitsplätze)
  • Sonstige 50 €

    • Kirchen/kirchliche Vereinigungen, Verbände, Vereinigungen, Vereine, Schulen (weiterführende), Institutionen, Einzelpersonen

§ 11 - In Kraft treten

Diese Geschäftsordnung tritt am 20.05.2011 in Kraft. Gleichzeitig tritt die Geschäftsordnung vom 23.10.2008 außer Kraft.

Weitere Informationen

Familie

PARTNERSCHAFTLICH
LEBENSWERT
UNTERSTÜTZEND
STARK

Definition des Familienbegriffes

"Familie ist überall dort, wo Menschen mehrerer Generationen dauerhaft füreinander Verantwortung übernehmen, Sorge tragen und Zuwendung schenken."